NetBet LogoNetBet Logo

Hilfe-Center

Unser Blackjack-Spiel wird mit einem Croupier und einem Spieler gespielt. Der Croupier verfügt über sechs gemischte Kartensets.

Bevor der Croupier die Karten verteilt, wählt der Spieler seinen Einsatz, indem er auf den Jetonstapel klickt, von dem er einen Jeton setzen möchte. Danach muss der Jeton gesetzt werden. Nun kann „SPIELEN“ angeklickt werden.

Sobald der Croupier die Karten verteilt, können die Einsätze nicht mehr zurückgezogen werden.
Das Spiel wird durch aufleuchtende Felder erleichtert. So leuchtet zum Beispiel das Feld „TEILEN“ auf, wenn die Möglichkeit besteht, 2 Karten zu teilen.

Das Ziel beim Blackjack ist, mit den erhaltenen Karten auf 21 oder möglichst nahe an diese Zahl (von unten her) zu kommen. Der Spieler gewinnt, wenn dessen Hand eine Summe von 21 oder höher als die des Croupiers ist, ohne jedoch 21 zu überschreiten. Entspricht die Summe der Hand des Spielers der des Croupiers, erhält der Spieler seinen ursprünglichen Einsatz zurück.

Der Wert einer Karte entspricht der aufgedruckten Zahl. Die Bildkarten Bube, Dame und König zählen 10, ein Ass entweder 1 oder 11 Punkte.
Der Spieler erhält 2 aufgedeckte Karten. Er kann beliebig viele Karten aufnehmen, um so nah wie möglich an 21 zu kommen.
Der Croupier erhält ebenfalls 2 Karten. Davon wird jedoch nur eine aufgedeckt. Die zweite Karte des Croupiers bleibt verdeckt, bis der Spieler seine Hand beendet hat.
Danach deckt der Croupier seine verdeckte Karte auf.
Wenn die Karten des Croupiers eine Summe zwischen 17 und 21 ergeben, darf er keine weitere mehr ziehen.
Wenn der Wert der Karten des Croupiers 16 oder niedriger ist, muss dieser weiter Karten nehmen, bis er auf 17 oder mehr kommt.

Wenn die Karten des Croupiers einen Wert über 21 ergeben, gewinnt der Spieler.
Der Spieler gewinnt, wenn der Wert seiner Karten höher ist als der des Croupiers, ohne den Wert von 21 zu übersteigen.
Wenn der Spieler eine Hand hat, die weniger Wert ist als die des Croupiers, verliert er.
Besteht ein Gleichstand oder „Push“, d.h., wenn die Karten des Croupiers und die des Spielers den gleichen Wert ergeben, erhält der Spieler seinen ursprünglichen Einsatz zurück.
Hat der Spieler ein Blackjack (eine 10 oder eine Bildkarte mit einem Ass), gewinnt er den eineinhalbfachen Einsatz, außer wenn der Croupier ebenfalls ein Blackjack hat. In dem Fall besteht ein „Push“.

VERDOPPELN
Ein Spieler kann mit VERDOPPELN den Einsatz verdoppeln, nachdem die ersten beiden Karten aufgedeckt wurden. Diese Option verdoppelt den ersten Einsatz des Spielers automatisch und der Croupier teilt eine dritte offene Karte aus. Danach erhält der Spieler keine weiteren Karten mehr. Der Spieler kann nur nach dem Erhalt der ersten beiden Karten oder nach dem Teilen einer Hand verdoppeln.

TEILEN/SPLIT
Sind die beiden ersten Karten des Spielers gleichwertig, kann seine Hand in zwei Hände geteilt werden. Dabei wird automatisch der gleiche Betrag wie beim ursprünglichen Einsatz auf jede der beiden Hände gesetzt. Jede Hand kann nun unabhängig von der anderen gespielt werden.
Der Spieler spielt nun mit zwei verschiedenen Händen weiter und kann deshalb so viele Karten für jede Hand austeilen lassen, wie er/sie will (mit dem Risiko, seine Hände zu verlieren, wenn 21 überstiegen wird).
Wenn ein Spieler zwei Asse teilt und ein Blackjack erhält, wird dieser als einfaches 21 gezählt. Hat der Croupier ebenfalls einen Wert von 21, besteht ein Gleichstand („Push“).

AUFGEBEN
Nachdem ein Spieler die ersten beiden Karten erhalten hat, kann dieser AUFGEBEN.
Damit wird das Spiel beendet und der Spieler erhält die Hälfte seines Einsatzes zurück.
Das Spiel geht daraufhin normal weiter.

VERSICHERUNG
Ein Spieler kann einen Versicherungseinsatz machen, wenn die offene Karte des Croupiers ein Ass ist. Damit versichert der Spieler seinen Einsatz im Falle, dass der Croupier zusätzlich zum Ass eine 10 oder eine Bildkarte erhält.
Besteht die Hand des Croupiers danach tatsächlich aus einem Ass und einer 10, erhält der Spieler den zweieinhalbfachen Einsatz seiner Versicherung (dieser Betrag entspricht seinem ursprünglichen Einsatz und dem Versicherungseinsatz).
Ist die verdeckte Karte des Croupiers jedoch niedriger als eine 10, verliert der Spieler seinen Versicherungseinsatz und das Spiel geht normal weiter.
Schließt ein Spieler eine Versicherung ab, kann er daraufhin weder Verdoppeln noch Teilen.

PUSH oder GLEICHSTAND
Ein GLEICHSTAND besteht, wenn die Karten des Croupiers den gleichen Wert haben wie die des Spielers. In diesem Fall gibt es keinen Verlierer und der Spieler erhält seinen ursprünglichen Einsatz zurück. Dies wird auch PUSH genannt.

Mehr lesen

Spieleinstellungen
Der Standardmünzwert in diesem Spiel ist 1.

Spielanleitung
Bei Blackjack Multi Hand spielt der Spieler drei verschiedene Hände gegen den Dealer. Der Dealer muss bei 16 stehen und bei 17 oder höher ziehen. Falls alle möglichen Hände des Spielers verspielt bzw. „geBUSTed“ sind, muss der Dealer keine weiteren Karten mehr ziehen. Die folgenden Informationen gelten für alle fünf verschiedenen Hände des Spiels.

Bemerkungen
- Bust: Falls eine Hand höher ist als 21, wird diese als „Bust“ bezeichnet
- Blackjack: Tritt ein, wenn die ersten beiden gezogenen Karten den Wert 21 haben; Blackjack schlägt alle anderen Kombinationen, die 21 ergeben.
- Push: Karten von Spieler und Dealer haben denselben Wert; der Spieler erhält seinen Einsatz zurück.
- Hard Hand: Eine Hand ohne Ass. Jede Hand mit einem Ass, das als „1“ gewertet wird, um zu vermeiden, dass die Hand „gebusted“ wird.
- Soft Hand: Wenn ein Ass als „11“ gewertet wird, ohne dass die Hand höher als 21 ist.

Um Blackjack Multi Hand zu spielen, führe folgende Schritte aus:

1. Schritt: Um das Spiel zu beginnen, muss zunächst gesetzt werden. Für das Ante klickt der Spieler einfach auf einen Chipstack, um den gewünschten Wert zu wählen. Mit einem Klick auf die Ante-Wettzone wird der Chip auf dem Tisch platziert. Mit jedem Klick wird ein Chip bewegt. Es können so viele Chips eingesetzt werden, wie verfügbar. Bitte beachten: Der Einsatz darf nicht über die Tischlimits hinausgehen und der Spieler muss über genügend Guthaben verfügen.
Bemerkungen
Nachdem GEBEN angeklickt wurde, kann der Chipstack nicht mehr verändert werden, bis das Spiel vorbei ist.

2. Schritt: Nachdem der Einsatz bestimmt wurde, eröffnen sich folgende Optionen:
Geben: Das Spiel wird gestartet, sofern gesetzt wurde.
Abbrechen: Mit dieser Funktion wird das Spiel nicht gestartet und der Einsatz kann verändert werden.

3. Schritt: Nachdem das Spiel gestartet wurde, erhält der Spieler die ersten beiden Karten. Nun bieten sich, abhängig von der Spielsituation, die folgenden beiden Möglichkeiten:
Hit: Eine weitere Karte aufnehmen
Stand: Hiermit kommt das Spiel zu einem Abschluss, der Dealer zeigt seine versteckten Karten und zieht, falls erforderlich, weitere Karten.

VERDOPPELN
Ein Spieler kann mit VERDOPPELN den Einsatz verdoppeln, nachdem die ersten beiden Karten aufgedeckt wurden. Diese Option verdoppelt den ersten Einsatz des Spielers automatisch und der Croupier teilt eine dritte offene Karte aus. Danach erhält der Spieler keine weiteren Karten mehr. Der Spieler kann nur nach dem Erhalt der ersten beiden Karten oder nach dem Teilen einer Hand verdoppeln. Bitte beachten: Wird ein Ass gesplittet, kann nicht verdoppelt werden.

TEILEN/SPLIT
Sind die beiden ersten Karten des Spielers gleichwertig, kann die TEILEN/SPLIT-Funktion verwendet werden, um diese aktuelle Hand in zwei verschiedene Hände zu teilen. Jede der beiden Hände enthält eine der ersten beiden Karten und eine neue Karte, die nach dem Teilen ausgeteilt wird. Jede Hand kann nun unabhängig von der anderen gespielt werden, ein Pfeil zeigt an, welche Hand aktiv ist.
Bitte beachten: Die zweite Karte für jede Hand wird erst ausgeteilt, wenn diese Hand zur aktiven Hand wird.
Der Spieler spielt nun mit zwei verschiedenen Händen weiter und kann deshalb so viele Karten für jede Hand austeilen lassen, wie er/sie will (mit dem Risiko, seine Hände zu verlieren, wenn 21 überstiegen wird).
Der Starteinsatz kann von einer Hand auf eine andere Hand verschoben werden. Der neue Einsatz ist dem Starteinsatz gleich und wird vom Guthaben abgezogen. Beide Hände haben nun denselben Einsatz.

Du kannst eine Hand oder beide Hände gleichzeitig splitten, falls die Karten in den Händen den gleichen Wert haben. Du kannst so viele Karten, wie du willst, für jede Hand beantragen, solange diese Hand die aktive ist und der Gesamtwert der Karten die 21 nicht überschreitet.

Bitte beachten: Nach dem Split gelten ein Ass und Karten mit dem Wert 10 als 21, aber nicht als Blackjack. Du kannst insgesamt 3 Mal splitten (max. 4 gesplittete Hände).

VERSICHERUNG
Ein Spieler kann einen Versicherungseinsatz machen, wenn die offene Karte des Croupiers ein Ass ist. Damit versichert der Spieler seinen Einsatz im Falle, dass der Croupier zusätzlich zum Ass eine 10 oder eine Bildkarte erhält.
Die Versicherungsoption ist nur verfügbar, falls der Spieler keinen Blackjack hat. In diesem Fall und sofern die Karte des Dealers ein Ass ist, kannst du EVEN MONEY (siehe unten) beantragen.
Besteht die Hand des Croupiers danach tatsächlich aus einem Ass und einer 10, erhält der Spieler den zweieinhalbfachen (2:1) Einsatz seiner Versicherung (dieser Betrag entspricht seinem ursprünglichen Einsatz und dem Versicherungseinsatz).
Ist die verdeckte Karte des Croupiers jedoch niedriger als eine 10, verliert der Spieler seinen Versicherungseinsatz und das Spiel geht normal weiter.

Bitte beachten:
Falls das Spiel nach einer VERSICHERUNG fragt (Ja oder Nein), markiere bitte die Option „Option merken“, falls du diese Einstellung während des Spiels beibehalten möchtest. Diese Option ist nur verfügbar, wenn du mit mehreren Händen spielst.

EVENMONEY – Wähle die Option „EVEN MONEY“, wenn du Blackjack hast und die Karte des Dealers ein Ass ist. Wählst du die Option „EVEN MONEY“, gewinnst du deinen Anfangseinsatz im Verhältnis 1:1 zurück und beendest das Spiel. Falls der Dealer Blackjack hat, gewinnst du statt Push.
Fragt Spiel nach einer VERSICHERUNG (Ja oder Nein), so kann der Spieler „Option merken“ anwählen. So wird diese Einstellung während des Spiels beibehalten. Diese Option ist nur verfügbar, wenn mit mehreren Händen gespielt wird.
4. Schritt: Gewinne werden dem Guthaben hinzugefügt. Nun bestehen folgende Möglichkeiten:
- Mit NEUES SPIEL kann ein neues Spiel gestartet werden und wieder beim 1. Schritt begonnen werden.
- Mit LETZER EINSATZ kann mit demselben Einsatz wie zuvor beim 2. Schritt weitergespielt werden
- Mit ERNEUT EINSETZEN & GEBEN wird derselbe Einsatz wie im vorherigen Spiel verwendet und mit dem 3. Schritt weitergespielt
Beispiel: Nach Wiederherstellung einer Spielsitzung erscheinen die Funktionen ERNEUT EINSETZEN & GEBEN und LETZER EINSATZ nicht. Falls das Spielerguthaben für eine bestimmte Aktion nicht ausreicht, erscheint automatisch eine Nachricht.

Auszahlungsschema

Einsatztyp

Auszahlung

Ante

1:1

Blackjack

3:2

Versicherung

2:1

Even Money

1:1

Ante-Einsatz gilt als gewonnen, wenn die Hand des Spielers näher an der 21 ist als die des Dealers, aber die 21 nicht überschreitet.

Kartenwerte
Alle Karten kommen in vier Farben: Pik, Karo, Herz und Kreuz. Alle Farben haben dieselbe Stellung!

Karte

Wert

2

2

3

3

4

4

5

5

6

6

7

7

8

8

9

9

10

10

Bube

10

Dame

10

König

10

Ass

1 oder 11


Mehr lesen

Spieleinstellungen
Der Standardmünzwert in diesem Spiel ist 1.

Spielanleitung
In Blackjack Atlantic City spielt der Spieler gegen den Dealer. Der Dealer muss bei 16 ziehen und bei 17 oder höher stehen. Falls alle möglichen Hände des Spielers verspielt bzw. „geBUSTed“ sind, muss der Dealer keine weiteren Karten mehr ziehen.

Bemerkungen
- Bust: Falls eine Hand höher ist als 21, wird diese als „Bust“ bezeichnet
- Blackjack: Tritt ein, wenn die ersten beiden gezogenen Karten den Wert 21 haben; Blackjack schlägt alle anderen Kombinationen, die 21 ergeben.
- Push: Karten von Spieler und Dealer haben denselben Wert; der Spieler erhält seinen Einsatz zurück.
- Hard Hand: Eine Hand ohne Ass. Jede Hand mit einem Ass, das als „1“ gewertet wird, um zu vermeiden, dass die Hand „gebusted“ wird.
- Soft Hand: Wenn ein Ass als „11“ gewertet wird, ohne dass die Hand höher als 21 ist.

Um Blackjack Atlantic City zu spielen, führe folgende Schritte aus:

1. Schritt: Um das Spiel zu beginnen, muss zunächst gesetzt werden. Für das Ante klickt der Spieler einfach auf einen Chipstack, um den gewünschten Wert zu wählen. Mit einem Klick auf die Ante-Wettzone wird der Chip auf dem Tisch platziert. Mit jedem Klick wird ein Chip bewegt. Es können so viele Chips eingesetzt werden, wie verfügbar. Bitte beachten: Der Einsatz darf nicht über die Tischlimits hinausgehen und der Spieler muss über genügend Guthaben verfügen.
Bemerkungen
Nachdem GEBEN angeklickt wurde, kann der Chipstack nicht mehr verändert werden, bis das Spiel vorbei ist.

2. Schritt: Nachdem der Einsatz bestimmt wurde, eröffnen sich folgende Optionen:
Geben: Das Spiel wird gestartet, sofern gesetzt wurde.
Abbrechen: Mit dieser Funktion wird das Spiel nicht gestartet und der Einsatz kann verändert werden.

3. Schritt: Nachdem das Spiel gestartet wurde, erhält der Spieler die ersten beiden Karten. Nun bieten sich, abhängig von der Spielsituation, die folgenden beiden Möglichkeiten:
Hit: Eine weitere Karte aufnehmen
Stand: Hiermit kommt das Spiel zu einem Abschluss, der Dealer zeigt seine versteckten Karten und zieht, falls erforderlich, weitere Karten.

VERDOPPELN
Ein Spieler kann mit VERDOPPELN den Einsatz verdoppeln, nachdem die ersten beiden Karten aufgedeckt wurden. Diese Option verdoppelt den ersten Einsatz des Spielers automatisch und der Croupier teilt eine dritte offene Karte aus. Danach erhält der Spieler keine weiteren Karten mehr. Der Spieler kann nur nach dem Erhalt der ersten beiden Karten oder nach dem Teilen einer Hand verdoppeln. Bitte beachten: Wird ein Ass gesplitten, darf nicht verdoppelt werden.

TEILEN/SPLIT
Sind die beiden ersten Karten des Spielers gleichwertig, kann die TEILEN/SPLIT-Funktion verwendet werden, um diese aktuelle Hand in zwei verschiedene Hände zu teilen. Jede der beiden Hände enthält eine der ersten beiden Karten und eine neue Karte, die nach dem Teilen ausgeteilt wird. Jede Hand kann nun unabhängig von der anderen gespielt werden, ein Pfeil zeigt an, welche Hand aktiv ist.
. Bitte beachten: Die zweite Karte für jede Hand wird erst ausgeteilt, wenn diese Hand zur aktiven Hand wird.
Der Spieler spielt nun mit zwei verschiedenen Händen weiter und kann deshalb so viele Karten für jede Hand austeilen lassen, wie er/sie will (mit dem Risiko, seine Hände zu verlieren, wenn 21 überstiegen wird).
Der Starteinsatz kann von einer Hand auf eine andere Hand verschoben werden. Der neue Einsatz ist dem Starteinsatz gleich und wird vom Guthaben abgezogen. Beide Hände haben nun denselben Einsatz.

Bitte beachten: Nach dem Split gelten ein Ass und Karten mit dem Wert 10 als 21, aber nicht als Blackjack. Es kann insgesamt 3 Mal gesplittet werden (max. 4 gesplittete Hände).

VERSICHERUNG
Ein Spieler kann einen Versicherungseinsatz machen, wenn die offene Karte des Croupiers ein Ass ist. Damit versichert der Spieler seinen Einsatz im Falle, dass der Croupier zusätzlich zum Ass eine 10 oder eine Bildkarte erhält. Die Versicherungsoption ist nur verfügbar, falls der Spieler keinen Blackjack hat
Besteht die Hand des Croupiers danach tatsächlich aus einem Ass und einer 10, erhält der Spieler den zweieinhalbfachen (2:1) Einsatz seiner Versicherung (dieser Betrag entspricht seinem ursprünglichen Einsatz und dem Versicherungseinsatz).
Ist die verdeckte Karte des Croupiers jedoch niedriger als eine 10, verliert der Spieler seinen Versicherungseinsatz und das Spiel geht normal weiter.
Falls die Dealerkarte mit dem Gesicht nach oben ein Ass ist, wird dir eine VERSICHERUNG ANGEBOTEN und checkt der Spieler, ob ein Blackjack vorhanden ist. Falls der Spieler kein Blackjack hat, sind die Optionen VERDOPPELN und SPLIT erneut genehmigt.

AUFGEBEN
Nachdem ein Spieler die ersten beiden Karten erhalten hat, kann dieser AUFGEBEN, es sei denn, es wurde eine VERSICHERUNG angenommen und der Dealer verfügt nicht über Blackjack.
Damit wird das Spiel beendet und der Spieler erhält die Hälfte seines Einsatzes zurück.
Das Spiel geht daraufhin normal weiter.

Wichtig: Der Dealer checkt sofort den Blackjack, falls seine erste Karte den Wert 10 hat. Ist die erste Karte ein Ass, wird dem Spieler eine Versicherung angeboten und der Dealer checkt nach Blackjack bevor das Spiel wie gehabt weitergeht.

4. Schritt: Gewinne werden dem Guthaben hinzugefügt. Nun bestehen folgende Möglichkeiten:
- Mit NEUES SPIEL kann ein neues Spiel gestartet werden und wieder beim 1. Schritt begonnen werden.
- Mit LETZER EINSATZ kann mit demselben Einsatz wie zuvor beim 2. Schritt weitergespielt werden
- Mit ERNEUT EINSETZEN & GEBEN wird derselbe Einsatz wie im vorherigen Spiel verwendet und mit dem 3. Schritt weitergespielt
Beispiel: Nach Wiederherstellung einer Spielsitzung erscheinen die Funktionen ERNEUT EINSETZEN & GEBEN und LETZER EINSATZ nicht. Falls das Spielerguthaben für eine bestimmte Aktion nicht ausreicht, erscheint automatisch eine Nachricht.

Auszahlungsschema

Einsatztyp

Auszahlung

Ante

1:1

Blackjack

3:2

Versicherung

2:1

Ante-Einsatz gilt als gewonnen, wenn die Hand des Spielers näher an der 21 ist als die des Dealers, aber die 21 nicht überschreitet.

Kartenwerte
Alle Karten kommen in vier Farben: Pik, Karo, Herz und Kreuz. Alle Farben haben dieselbe Stellung!

Karte

Wert

2

2

3

3

4

4

5

5

6

6

7

7

8

8

9

9

10

10

Bube

10

Dame

10

König

10

Ass

1 oder 11

Mehr lesen

Spieleinstellungen
Der Standardmünzwert in diesem Spiel ist 1.

Spielanleitung
In Blackjack French spielt der Spieler gegen den Dealer. Der Dealer muss bei 16 ziehen und bei 17 oder höher stehen. Falls alle möglichen Hände des Spielers verspielt bzw. „geBUSTed“ sind, muss der Dealer keine weiteren Karten mehr ziehen. Der Dealer hat, anders als beim normalen Blackjack, keine Hole Card.

Bemerkungen
- Bust: Falls eine Hand höher ist als 21, wird diese als „Bust“ bezeichnet
- Blackjack: Tritt ein, wenn die ersten beiden gezogenen Karten den Wert 21 haben; Blackjack schlägt alle anderen Kombinationen, die 21 ergeben.
- Push: Karten von Spieler und Dealer haben denselben Wert; der Spieler erhält seinen Einsatz zurück.
- Hard Hand: Eine Hand ohne Ass. Jede Hand mit einem Ass, das als „1“ gewertet wird, um zu vermeiden, dass die Hand „gebusted“ wird.
- Soft Hand: Wenn ein Ass als „11“ gewertet wird, ohne dass die Hand höher als 21 ist.

Um Blackjack French zu spielen, führe folgende Schritte aus:

1. Schritt: Um das Spiel zu beginnen, muss zunächst gesetzt werden. Für das Ante klickt der Spieler einfach auf einen Chipstack, um den gewünschten Wert zu wählen. Mit einem Klick auf die Ante-Wettzone wird der Chip auf dem Tisch platziert. Mit jedem Klick wird ein Chip bewegt. Es können so viele Chips eingesetzt werden, wie verfügbar. Bitte beachten: Der Einsatz darf nicht über die Tischlimits hinausgehen und der Spieler muss über genügend Guthaben verfügen.
Bemerkungen
Nachdem GEBEN angeklickt wurde, kann der Chipstack nicht mehr verändert werden, bis das Spiel vorbei ist.

2. Schritt: Nachdem der Einsatz bestimmt wurde, eröffnen sich folgende Optionen:
Geben: Das Spiel wird gestartet, sofern gesetzt wurde.
Abbrechen: Mit dieser Funktion wird das Spiel nicht gestartet und der Einsatz kann verändert werden.

3. Schritt: Nachdem das Spiel gestartet wurde, erhält der Spieler die ersten beiden Karten. Nun bieten sich, abhängig von der Spielsituation, die folgenden beiden Möglichkeiten:
Hit: Eine weitere Karte aufnehmen
Stand: Hiermit kommt das Spiel zu einem Abschluss, der Dealer zeigt seine versteckten Karten und zieht, falls erforderlich, weitere Karten.

VERDOPPELN
Ein Spieler kann mit VERDOPPELN den Einsatz verdoppeln, nachdem die ersten beiden Karten im Gesamtwert von 9, 10 oder 11 aufgedeckt wurden. Diese Option verdoppelt den ersten Einsatz des Spielers automatisch und der Croupier teilt eine dritte offene Karte aus. Danach erhält der Spieler keine weiteren Karten mehr. Der Spieler kann nur nach dem Erhalt der ersten beiden Karten oder nach dem Teilen einer Hand verdoppeln und falls die beiden Karten einen Gesamtwert von 9, 10 oder 11 haben.
Bitte beachten: Wird ein Ass gesplittet, kann nicht verdoppelt werden.

TEILEN/SPLIT
Sind die beiden ersten Karten des Spielers gleichwertig, kann die TEILEN/SPLIT-Funktion verwendet werden, um diese aktuelle Hand in zwei verschiedene Hände zu teilen. Es kann nur eine oder aber beide Hände gesplittet werden. Jede der beiden Hände enthält eine der ersten beiden Karten und eine neue Karte, die nach dem Teilen ausgeteilt wird. Jede Hand kann nun unabhängig von der anderen gespielt werden, ein Pfeil zeigt an, welche Hand aktiv ist.
Bitte beachten: Die zweite Karte für jede Hand wird erst ausgeteilt, wenn diese Hand zur aktiven Hand wird. Werden Asse gesplittet, können anschließend keine weiteren Karten mehr beantragt werden.
Der Spieler spielt nun mit zwei verschiedenen Händen weiter und kann deshalb so viele Karten für jede Hand austeilen lassen, wie er/sie will (mit dem Risiko, seine Hände zu verlieren, wenn 21 überstiegen wird).
Der Starteinsatz kann von einer Hand auf eine andere Hand verschoben werden. Der neue Einsatz ist dem Starteinsatz gleich und wird vom Guthaben abgezogen. Beide Hände haben nun denselben Einsatz.

Bitte beachten: Nach dem Split gelten ein Ass und Karten mit dem Wert 10 als 21, aber nicht als Blackjack. Es kann insgesamt 2 Mal gesplittet werden (max. 3 gesplittete Hände).

VERSICHERUNG
Ein Spieler kann einen Versicherungseinsatz machen, wenn die offene Karte des Croupiers ein Ass ist. Damit versichert der Spieler seinen Einsatz im Falle, dass der Croupier zusätzlich zum Ass eine 10 oder eine Bildkarte erhält.
Die Versicherungsoption ist nur verfügbar, falls der Spieler keinen Blackjack hat.
Besteht die Hand des Croupiers danach tatsächlich aus einem Ass und einer 10, erhält der Spieler den zweieinhalbfachen (2:1) Einsatz seiner Versicherung (dieser Betrag entspricht seinem ursprünglichen Einsatz und dem Versicherungseinsatz).
Ist die verdeckte Karte des Croupiers jedoch niedriger als eine 10, verliert der Spieler seinen Versicherungseinsatz und das Spiel geht normal weiter.

4. Schritt: Gewinne werden dem Guthaben hinzugefügt. Nun bestehen folgende Möglichkeiten:
- Mit NEUES SPIEL kann ein neues Spiel gestartet werden und wieder beim 1. Schritt begonnen werden.
- Mit LETZER EINSATZ kann mit demselben Einsatz wie zuvor beim 2. Schritt weitergespielt werden
- Mit ERNEUT EINSETZEN & GEBEN wird derselbe Einsatz wie im vorherigen Spiel verwendet und mit dem 3. Schritt weitergespielt
Beispiel: Nach Wiederherstellung einer Spielsitzung erscheinen die Funktionen ERNEUT EINSETZEN & GEBEN und LETZER EINSATZ nicht. Falls das Spielerguthaben für eine bestimmte Aktion nicht ausreicht, erscheint automatisch eine Nachricht.
Auszahlungsschema

Einsatztyp

Auszahlung

Ante

1:1

Blackjack

3:2

Versicherung

2:1

Ante-Einsatz gilt als gewonnen, wenn die Hand des Spielers näher an der 21 ist als die des Dealers, aber die 21 nicht überschreitet.

Kartenwerte
Alle Karten kommen in vier Farben: Pik, Karo, Herz und Kreuz. Alle Farben haben dieselbe Stellung!

Karte

Wert

2

2

3

3

4

4

5

5

6

6

7

7

8

8

9

9

10

10

Bube

10

Dame

10

König

10

Ass

1 oder 11


Mehr lesen

Spieleinstellungen
Der Standardmünzwert in diesem Spiel ist 100.

Spielanweisungen
Bei Blackjack Multi Hand VIP spielt der Spieler fünf verschiedene Hände gegen die des Dealers. Der Dealer muss bei 16 stehen und bei 17 oder höher ziehen. Falls alle möglichen Hände des Spielers verspielt bzw. „geBUSTed“ sind, muss der Dealer keine weiteren Karten mehr ziehen. Die folgenden Informationen gelten für alle fünf verschiedenen Hände des Spiels.

Bemerkungen
- Bust: Falls eine Hand höher ist als 21, wird diese als „Bust“ bezeichnet
- Blackjack: Tritt ein, wenn die ersten beiden gezogenen Karten den Wert 21 haben; Blackjack schlägt alle anderen Kombinationen, die 21 ergeben.
- Push: Karten von Spieler und Dealer haben denselben Wert; der Spieler erhält seinen Einsatz zurück.
- Hard Hand: Eine Hand ohne Ass. Jede Hand mit einem Ass, das als „1“ gewertet wird, um zu vermeiden, dass die Hand „gebusted“ wird.
- Soft Hand: Wenn ein Ass als „11“ gewertet wird, ohne dass die Hand höher als 21 ist.

Um Blackjack Multi Hand VIP zu spielen, führe folgende Schritte aus:

1. Schritt: Um das Spiel zu beginnen, muss zunächst gesetzt werden. Für das Ante klickt der Spieler einfach auf einen Chipstack, um den gewünschten Wert zu wählen. Mit einem Klick auf die Ante-Wettzone wird der Chip auf dem Tisch platziert. Mit jedem Klick wird ein Chip bewegt. Es können so viele Chips eingesetzt werden, wie verfügbar. Bitte beachten: Der Einsatz darf nicht über die Tischlimits hinausgehen und der Spieler muss über genügend Guthaben verfügen.

Bemerkungen
Nachdem GEBEN angeklickt wurde, kann der Chipstack nicht mehr verändert werden, bis das Spiel vorbei ist.
Wird ein Ante-Einsatz platziert, der unter dem Mindestlimit liegt, wird dieser automatisch auf das Mindestlimit erhöht.

2. Schritt: Nachdem der Einsatz bestimmt wurde, eröffnen sich folgende Optionen:
Geben: Das Spiel wird gestartet, sofern gesetzt wurde.
Abbrechen: Mit dieser Funktion wird das Spiel nicht gestartet und der Einsatz kann verändert werden.

3. Schritt: Nachdem das Spiel gestartet wurde, erhält der Spieler die ersten beiden Karten. Nun bieten sich, abhängig von der Spielsituation, die folgenden beiden Möglichkeiten:
Hit: Eine weitere Karte aufnehmen
Stand: Hiermit kommt das Spiel zu einem Abschluss, der Dealer zeigt seine versteckten Karten und zieht, falls erforderlich, weitere Karten.

VERDOPPELN
Ein Spieler kann mit VERDOPPELN den Einsatz verdoppeln, nachdem die ersten beiden Karten aufgedeckt wurden. Diese Option verdoppelt den ersten Einsatz des Spielers automatisch und der Croupier teilt eine dritte offene Karte aus. Danach erhält der Spieler keine weiteren Karten mehr. Der Spieler kann nur nach dem Erhalt der ersten beiden Karten oder nach dem Teilen einer Hand verdoppeln. Nach einem Split ist VERDOPPELN ebenfalls verfügbar, dann aber nur für die ersten beiden Karten einer Hand.

TEILEN/SPLIT
Sind die beiden ersten Karten des Spielers gleichwertig, kann die TEILEN/SPLIT-Funktion verwendet werden, um diese aktuelle Hand in zwei verschiedene Hände zu teilen. Jede der beiden Hände enthält eine der ersten beiden Karten und eine neue Karte, die nach dem Teilen ausgeteilt wird. Jede Hand kann nun unabhängig von der anderen gespielt werden, ein Pfeil zeigt an, welche Hand aktiv ist.
Bitte beachten: Die zweite Karte für jede Hand wird erst ausgeteilt, wenn diese Hand zur aktiven Hand wird.
Der Spieler spielt nun mit zwei verschiedenen Händen weiter und kann deshalb so viele Karten für jede Hand austeilen lassen, wie er/sie will (mit dem Risiko, seine Hände zu verlieren, wenn 21 überstiegen wird).
Der Starteinsatz kann von einer Hand auf eine andere Hand verschoben werden. Der neue Einsatz ist dem Starteinsatz gleich und wird vom Guthaben abgezogen. Beide Hände haben nun denselben Einsatz.

Du kannst eine Hand oder beide Hände gleichzeitig splitten, falls die Karten in den Händen den gleichen Wert haben. Du kannst so viele Karten, wie du willst, für jede Hand beantragen, solange diese Hand die aktive ist und der Gesamtwert der Karten die 21 nicht überschreitet.

Bitte beachten: Nach dem Split gelten ein Ass und Karten mit dem Wert 10 als 21, aber nicht als Blackjack. Du kannst insgesamt 3 Mal splitten (max. 4 gesplittete Hände).

VERSICHERUNG
Ein Spieler kann einen Versicherungseinsatz machen, wenn die offene Karte des Croupiers ein Ass ist. Damit versichert der Spieler seinen Einsatz im Falle, dass der Croupier zusätzlich zum Ass eine 10 oder eine Bildkarte erhält. Die Versicherung benötigt einen weiteren Einsatz, dieser beträgt die Hälfte des Ante-Einsatzes. Die Versicherungsoption ist nur verfügbar, falls der Spieler keinen Blackjack hat. In diesem Fall und sofern die Karte des Dealers ein Ass ist, kannst du EVEN MONEY (siehe unten) beantragen.
Besteht die Hand des Croupiers danach tatsächlich aus einem Ass und einer 10, verliert der Spieler seinen ursprünglichen Einsatz, aber erhält den Versicherungseinsatz im Verhältnis 2:1 zurück.
Ist die verdeckte Karte des Croupiers jedoch niedriger als eine 10, verliert der Spieler seinen Versicherungseinsatz und das Spiel geht normal weiter.

Bitte beachten:
Nach einem Versicherungseinsatz kann weder gesplittet noch verdoppelt werden.

Fragt das Spiel nach einer VERSICHERUNG (Ja oder Nein), so kann der Spieler „Option merken“ anwählen. So wird diese Einstellung während des Spiels beibehalten. Diese Option ist nur verfügbar, wenn mit mehreren Händen gespielt wird.

EVENMONEY – Wähle die Option „EVEN MONEY“, wenn du Blackjack hast und die Karte des Dealers ein Ass ist. Wählst du die Option „EVEN MONEY“, gewinnst du deinen Anfangseinsatz im Verhältnis 1:1 zurück und beendest das Spiel. Falls der Dealer Blackjack hat, gewinnst du statt Push.
Bitte beachten: Fragt das Spiel nach EVEN MONEY (Ja oder Nein), so kann der Spieler „Option merken“ anwählen. So wird diese Einstellung während des Spiels beibehalten.

4. Schritt: Gewinne werden dem Guthaben hinzugefügt. Nun bestehen folgende Möglichkeiten:
- Mit NEUES SPIEL kann ein neues Spiel gestartet werden und wieder beim 1. Schritt begonnen werden.
- Mit LETZER EINSATZ kann mit demselben Einsatz wie zuvor beim 2. Schritt weitergespielt werden.
- Mit ERNEUT EINSETZEN & GEBEN wird derselbe Einsatz wie im vorherigen Spiel verwendet und mit dem 3. Schritt weitergespielt.

Beispiel: Nach Wiederherstellung einer Spielsitzung erscheinen die Funktionen ERNEUT EINSETZEN & GEBEN und LETZER EINSATZ nicht. Falls das Spielerguthaben für eine bestimmte Aktion nicht ausreicht, erscheint automatisch eine Nachricht.

Auszahlungsschema

Einsatztyp

Auszahlung

Ante

1:1

Blackjack

3:2

Versicherung

2:1

Even Money

1:1

Ante-Einsatz gilt als gewonnen, wenn die Hand des Spielers näher an der 21 ist als die des Dealers, aber die 21 nicht überschreitet.

Kartenwerte
Alle Karten kommen in vier Farben: Pik, Karo, Herz und Kreuz. Alle Farben haben dieselbe Stellung!

Karte

Wert

2

2

3

3

4

4

5

5

6

6

7

7

8

8

9

9

10

10

Bube

10

Dame

10

König

10

Ass

1 oder 11


Mehr lesen

Spieleinstellungen
Der Standardmünzwert in diesem Spiel ist 1.

Spielanleitung
Bei Blackjack Reno spielt der Spieler seine Hand gegen die des Dealers. Der Dealer zieht bei einer „weichen“ 17 (der Dealer hat eine 17 mit einem Ass des Wertes 11) und steht bei einer „harten 17“ oder höher. Falls alle möglichen Hände des Spielers verspielt bzw. „geBUSTed“ sind (Wert höher als 21 auf allen möglichen Karten), hat der Spieler nicht mehr das Recht, zusätzliche Karten zu ziehen. Falls die Karte des Dealers, die mit dem Bild nach oben liegt, ein Ass oder eine Karte mit dem Wert 10 ist, checkt der Spieler nicht Blackjack.

Bemerkungen
- Bust: Falls eine Hand höher ist als 21, wird diese als „Bust“ bezeichnet
- Blackjack: Tritt ein, wenn die ersten beiden gezogenen Karten den Wert 21 haben; Blackjack schlägt alle anderen Kombinationen, die 21 ergeben.
- Push: Karten von Spieler und Dealer haben denselben Wert; der Spieler erhält seinen Einsatz zurück.
- Hard Hand: Eine Hand ohne Ass. Jede Hand mit einem Ass, das als „1“ gewertet wird, um zu vermeiden, dass die Hand „gebusted“ wird.
- Soft Hand: Wenn ein Ass als „11“ gewertet wird, ohne dass die Hand höher als 21 ist.

Um Blackjack Reno zu spielen, führe folgende Schritte aus:

1. Schritt: Um das Spiel zu beginnen, muss zunächst gesetzt werden. Für das Ante klickt der Spieler einfach auf einen Chipstack, um den gewünschten Wert zu wählen. Mit einem Klick auf die Ante-Wettzone wird der Chip auf dem Tisch platziert. Mit jedem Klick wird ein Chip bewegt. Es können so viele Chips eingesetzt werden, wie verfügbar. Bitte beachten: Der Einsatz darf nicht über die Tischlimits hinausgehen und der Spieler muss über genügend Guthaben verfügen.

Bemerkungen
Nachdem GEBEN angeklickt wurde, kann der Chipstack nicht mehr verändert werden, bis das Spiel vorbei ist.

2. Schritt: Nachdem der Einsatz bestimmt wurde, eröffnen sich folgende Optionen:
Geben: Das Spiel wird gestartet, sofern gesetzt wurde.
Abbrechen: Mit dieser Funktion wird das Spiel nicht gestartet und der Einsatz kann verändert werden.

3. Schritt: Nachdem das Spiel gestartet wurde, erhält der Spieler die ersten beiden Karten. Nun bieten sich, abhängig von der Spielsituation, die folgenden beiden Möglichkeiten:
Hit: Eine weitere Karte aufnehmen
Stand: Hiermit kommt das Spiel zu einem Abschluss, der Dealer zeigt seine versteckten Karten und zieht, falls erforderlich, weitere Karten.

VERDOPPELN
Ein Spieler kann mit VERDOPPELN den Einsatz verdoppeln, nachdem die ersten beiden Karten aufgedeckt wurden. Diese Option verdoppelt den ersten Einsatz des Spielers automatisch und der Dealer teilt eine dritte offene Karte aus. Danach erhält der Spieler keine weiteren Karten mehr. Der Spieler kann nur nach dem Erhalt der ersten beiden Karten verdoppeln, falls deren Gesamtwert 10 oder 11 ist.

TEILEN/SPLIT
Sind die beiden ersten Karten des Spielers gleichwertig, kann die TEILEN/SPLIT-Funktion verwendet werden, um diese aktuelle Hand in zwei verschiedene Hände zu teilen. Jede der beiden Hände enthält eine der ersten beiden Karten und eine neue Karte, die nach dem Teilen ausgeteilt wird. Jede Hand kann nun unabhängig von der anderen gespielt werden, ein Pfeil zeigt an, welche Hand aktiv ist.
Bitte beachten: Die zweite Karte für jede Hand wird erst ausgeteilt, wenn diese Hand zur aktiven Hand wird.
Der Starteinsatz kann von einer Hand auf eine andere Hand verschoben werden. Der neue Einsatz ist dem Starteinsatz gleich und wird vom Guthaben abgezogen. Beide Hände haben nun denselben Einsatz.

Du kannst eine Hand oder beide Hände gleichzeitig splitten, falls die Karten in den Händen den gleichen Wert haben. Du kannst so viele Karten, wie du willst, für jede Hand beantragen, solange diese Hand die aktive ist und der Gesamtwert der Karten die 21 nicht überschreitet.

Wird ein Asse gesplittet, kann anschließend keine weitere Karten mehr beantragt werden.
Bitte beachten: Nach dem Split gelten ein Ass und Karten mit dem Wert 10 als 21, aber nicht als Blackjack. Du kannst insgesamt 2 Mal splitten (max. 3 gesplittete Hände).

VERSICHERUNG
Ein Spieler kann einen Versicherungseinsatz machen, wenn die offene Karte des Dealers ein Ass ist. Damit versichert der Spieler seinen Einsatz im Falle, dass der Dealer Blackjack hat. Die Versicherung benötigt einen weiteren Einsatz, dieser beträgt die Hälfte des Ante-Einsatzes. Die Versicherungsoption ist nur verfügbar, falls der Spieler keinen Blackjack hat.
Falls der Dealer über ein Ass und eine Karte des Werts 10 verfügt, verliert der Spieler seinen ursprünglichen Einsatz, aber gewinnt den Versicherungseinsatz im Verhältnis 2:1 zurück.
Bitte beachten:
Falls der Spieler kein Blackjack hat, sind die Optionen VERDOPPELN und SPLIT erneut genehmigt.

EVENMONEY – Wähle die Option „EVEN MONEY“, wenn du Blackjack hast und die Karte des Dealers ein Ass ist. Wählst du die Option „EVEN MONEY“, gewinnst du deinen Anfangseinsatz im Verhältnis 1:1 zurück und beendest das Spiel. Falls der Dealer Blackjack hat, gewinnst du statt Push.

4. Schritt: Gewinne werden dem Guthaben hinzugefügt. Nun bestehen folgende Möglichkeiten:
- Mit NEUES SPIEL kann ein neues Spiel gestartet werden und wieder beim 1. Schritt begonnen werden.
- Mit LETZER EINSATZ kann mit demselben Einsatz wie zuvor beim 2. Schritt weitergespielt werden.
- Mit ERNEUT EINSETZEN & GEBEN wird derselbe Einsatz wie im vorherigen Spiel verwendet und mit dem 3. Schritt weitergespielt.

Beispiel: Nach Wiederherstellung einer Spielsitzung erscheinen die Funktionen ERNEUT EINSETZEN & GEBEN und LETZER EINSATZ nicht. Falls das Spielerguthaben für eine bestimmte Aktion nicht ausreicht, erscheint automatisch eine Nachricht.

Auszahlungsschema

Einsatztyp

Auszahlung

Ante

1:1

Blackjack

3:2

Versicherung

2:1

Ante-Einsatz gilt als gewonnen, wenn die Hand des Spielers näher an der 21 ist als die des Dealers, aber die 21 nicht überschreitet.

Kartwerte
Alle Karten kommen in vier Farben: Pik, Karo, Herz und Kreuz. Alle Farben haben dieselbe Stellung!

Karte

Wert

2

2

3

3

4

4

5

5

6

6

7

7

8

8

9

9

10

10

Bube

10

Dame

10

König

10

Ass

1 oder 11


Mehr lesen

Spieleinstellungen
Der Standardmünzwert in diesem Spiel ist 5.

Spielanweisungen
Bei Blackjack Super 7s Multi Hand spielt der Spieler mit drei verschiedenen Händen gegen die Hand des Dealers. Der Dealer muss wie immer bei 16 ziehen und bei 17 oder höher stehen. Falls alle möglichen Hände des Spielers verspielt bzw. „geBUSTed“ sind, muss der Dealer keine weiteren Karten mehr ziehen. Die folgende Information bezieht sich auf alle drei möglichen Hände pro Spiel.

Bemerkungen
- Bust: Falls eine Hand höher ist als 21, wird diese als „Bust“ bezeichnet
- Blackjack: Tritt ein, wenn die ersten beiden gezogenen Karten den Wert 21 haben; Blackjack schlägt alle anderen Kombinationen, die 21 ergeben.
- Push: Karten von Spieler und Dealer haben denselben Wert; der Spieler erhält seinen Einsatz zurück.
- Hard Hand: Eine Hand ohne Ass. Jede Hand mit einem Ass, das als „1“ gewertet wird, um zu vermeiden, dass die Hand „gebusted“ wird.
- Soft Hand: Wenn ein Ass als „11“ gewertet wird, ohne dass die Hand höher als 21 ist.

Um Blackjack Super 7s Multi Hand zu spielen, führe folgende Schritte aus:

1. Schritt: Um das Spiel zu beginnen, muss zunächst gesetzt werden. Für das Ante klickt der Spieler einfach auf einen Chipstack, um den gewünschten Wert zu wählen. Mit einem Klick auf die Ante-Wettzone wird der Chip auf dem Tisch platziert. Mit jedem Klick wird ein Chip bewegt. Es können so viele Chips eingesetzt werden, wie verfügbar. Bitte beachten: Der Einsatz darf nicht über die Tischlimits hinausgehen und der Spieler muss über genügend Guthaben verfügen.

Bemerkungen
Nachdem GEBEN angeklickt wurde, kann der Chipstack nicht mehr verändert werden, bis das Spiel vorbei ist.

2. Schritt: Nachdem der Einsatz bestimmt wurde, eröffnen sich folgende Optionen:
Geben: Das Spiel wird gestartet, sofern gesetzt wurde.
Abbrechen: Mit dieser Funktion wird das Spiel nicht gestartet und der Einsatz kann verändert werden.

3. Schritt: Nachdem das Spiel gestartet wurde, erhält der Spieler die ersten beiden Karten. Nun bieten sich, abhängig von der Spielsituation, die folgenden beiden Möglichkeiten:
Hit: Eine weitere Karte aufnehmen
Stand: Hiermit kommt das Spiel zu einem Abschluss, der Dealer zeigt seine versteckten Karten und zieht, falls erforderlich, weitere Karten.

VERDOPPELN
Ein Spieler kann mit VERDOPPELN den Einsatz verdoppeln, nachdem die ersten beiden Karten aufgedeckt wurden. Diese Option verdoppelt den ersten Einsatz des Spielers automatisch und der Dealer teilt eine dritte offene Karte aus. Danach erhält der Spieler keine weiteren Karten mehr. Der Spieler kann nur nach dem Erhalt der ersten beiden Karten oder nach dem Teilen einer Hand verdoppeln. Bitte beachten: Wird ein Ass gesplittet, kann nicht verdoppelt werden.

TEILEN/SPLIT
Sind die beiden ersten Karten des Spielers gleichwertig, kann die TEILEN/SPLIT-Funktion verwendet werden, um diese aktuelle Hand in zwei verschiedene Hände zu teilen. Es kann nur eine oder aber beide Hände gesplittet werden. Jede der beiden Hände enthält eine der ersten beiden Karten und eine neue Karte, die nach dem Teilen ausgeteilt wird. Jede Hand kann nun unabhängig von der anderen gespielt werden, ein Pfeil zeigt an, welche Hand aktiv ist.
Bitte beachten: Die zweite Karte für jede Hand wird erst ausgeteilt, wenn diese Hand zur aktiven Hand wird. Werden Asse gesplittet, können anschließend keine weiteren Karten mehr beantragt werden.
Der Spieler spielt nun mit zwei verschiedenen Händen weiter und kann deshalb so viele Karten für jede Hand austeilen lassen, wie er/sie will (mit dem Risiko, seine Hände zu verlieren, wenn 21 überstiegen wird).
Der Starteinsatz kann von einer Hand auf eine andere Hand verschoben werden. Der neue Einsatz ist dem Starteinsatz gleich und wird vom Guthaben abgezogen. Beide Hände haben nun denselben Einsatz.

Bitte beachten: Nach dem Split gelten ein Ass und Karten mit dem Wert 10 als 21, aber nicht als Blackjack. Du kannst nur ein Mal pro Wettzone splitten.

VERSICHERUNG
Ein Spieler kann einen Versicherungseinsatz machen, wenn die offene Karte des Croupiers ein Ass ist. Damit versichert der Spieler seinen Einsatz im Falle, dass der Croupier zusätzlich zum Ass eine 10 oder eine Bildkarte erhält. Die Versicherung benötigt einen weiteren Einsatz, dieser beträgt die Hälfte des Ante-Einsatzes. Die Versicherungsoption ist nur verfügbar, falls der Spieler keinen Blackjack hat. In diesem Fall und sofern die Karte des Dealers ein Ass ist, kannst du EVEN MONEY (siehe unten) beantragen.
Besteht die Hand des Croupiers danach tatsächlich aus einem Ass und einer 10, verliert der Spieler seinen ursprünglichen Einsatz, aber erhält den Versicherungseinsatz im Verhältnis 2:1 zurück.

Bemerkungen
Die Funktionen VERDOPPELN UND SPLIT sind nicht verfügbar, nachdem die Option VERSICHERUNG gewählt wurde

Fragt das Spiel nach einer VERSICHERUNG (Ja oder Nein), so kann der Spieler „Option merken“ anwählen. So wird diese Einstellung während des Spiels beibehalten. Diese Option ist nur verfügbar, wenn mit mehreren Händen gespielt wird.

EVENMONEY – Wähle die Option „EVEN MONEY“, wenn du Blackjack hast und die Karte des Dealers ein Ass ist. Wählst du die Option „EVEN MONEY“, gewinnst du deinen Anfangseinsatz im Verhältnis 1:1 zurück und beendest das Spiel. Falls der Dealer Blackjack hat, gewinnst du statt Push.

4. Schritt: Gewinne werden dem Guthaben hinzugefügt. Nun bestehen folgende Möglichkeiten:
- Mit NEUES SPIEL kann ein neues Spiel gestartet werden und wieder beim 1. Schritt begonnen werden.
- Mit LETZER EINSATZ kann mit demselben Einsatz wie zuvor beim 2. Schritt weitergespielt werden.
- Mit ERNEUT EINSETZEN & GEBEN wird derselbe Einsatz wie im vorherigen Spiel verwendet und mit dem 3. Schritt weitergespielt.

Beispiel: Nach Wiederherstellung einer Spielsitzung erscheinen die Funktionen ERNEUT EINSETZEN & GEBEN und LETZER EINSATZ nicht. Falls das Spielerguthaben für eine bestimmte Aktion nicht ausreicht, erscheint automatisch eine Nachricht.

S7 Zusätzliches Feature: Es kann ein Nebeneinsatz gemacht werden, indem auf die kreisförmige 7. Wettzone geklickt wird. Jede der drei Hauptkarten verfügt über die Option eines Nebeneinsatzes von 1 Euro.
Bitte beachten: Es ist kein Nebeneinsatz ohne Haupteinsatz möglich.

Einsatztyp

Auszahlungsweise

Ante-Einsatz

1:1

Blackjack

3:2

Versicherung

2:1

Even Money

1:1

Der Ante-Einsatz gilt als gewonnen, wenn die Hand des Spielers näher an der 21 ist als die Hand des Dealers, ohne dass diese Hand höher als 21 ist.

S7

Situation

Auszahlungsverhältnis

1. Karte ist 7

3:1

1. und 2. Karte sind 7, aber verschiedene Farben

50:1

1. und 2. Karten sind 7 mit gleichen Farben

100:1

Alle drei Karten sind 7 mit verschiedenen Farben

500:1

Alle drei Karten sind 7 mit gleichen Farben

5000:1

Note: Falls der Spieler zwei Karten des Wertes 7 hat, auf die er ebenfalls Nebeneinsätze abgeschlossen hat und die SPLIT-Option verwendet, gewinnt er nur den Nebeneinsatz für die ursprüngliche Hand. Nebeneinsätze werden separat ausgezahlt.

Kartenwerte
Alle Karten kommen in vier Farben: Pik, Karo, Herzen und Kreuz. Alle Farben haben die gleiche Wertstellung.

Karte

Wert

2

2

3

3

4

4

5

5

6

6

7

7

8

8

9

9

10

10

Bube

10

Dame

10

König

10

Ass

1 oder 11

Mehr lesen

Spieleinstellungen
Der Standardmünzwert in diesem Spiel ist 100.

Spielanweisungen
Beim Blackjack VIP spielt der Spieler seine Hand gegen die des Dealers. Der Dealer muss bei 16 ziehen und bei 17 oder mehr stehen. Falls alle möglichen Hände des Spielers verspielt bzw. „geBUSTed“ sind (Wert höher als 21 auf allen möglichen Karten), muss der Dealer keine weiteren Karten mehr ziehen.
Bemerkungen
- Bust: Falls eine Hand höher ist als 21, wird diese als „Bust“ bezeichnet
- Blackjack: Tritt ein, wenn die ersten beiden gezogenen Karten den Wert 21 haben; Blackjack schlägt alle anderen Kombinationen, die 21 ergeben.
- Push: Karten von Spieler und Dealer haben denselben Wert; der Spieler erhält seinen Einsatz zurück.
- Hard Hand: Eine Hand ohne Ass. Jede Hand mit einem Ass, das als „1“ gewertet wird, um zu vermeiden, dass die Hand „gebusted“ wird.
- Soft Hand: Wenn ein Ass als „11“ gewertet wird, ohne dass die Hand höher als 21 ist.

Um Blackjack VIP zu spielen, führe folgende Schritte aus:

1. Schritt: Um das Spiel zu beginnen, muss zunächst gesetzt werden. Für das Ante klickt der Spieler einfach auf einen Chipstack, um den gewünschten Wert zu wählen. Mit einem Klick auf die Ante-Wettzone wird der Chip auf dem Tisch platziert. Mit jedem Klick wird ein Chip bewegt. Es können so viele Chips eingesetzt werden, wie verfügbar. Bitte beachten: Der Einsatz darf nicht über die Tischlimits hinausgehen und der Spieler muss über genügend Guthaben verfügen.

Bemerkungen
Nachdem GEBEN angeklickt wurde, kann der Chipstack nicht mehr verändert werden, bis das Spiel vorbei ist.

Ist der Starteinsatz niedriger ist als das Tischlimit, wird dieser Einsatz automatisch erhöht, damit der Mindesteinsatz erreicht wird.

2. Schritt: Nachdem der Einsatz bestimmt wurde, eröffnen sich folgende Optionen:
Geben: Das Spiel wird gestartet, sofern gesetzt wurde.
Abbrechen: Mit dieser Funktion wird das Spiel nicht gestartet und der Einsatz kann verändert werden.

3. Schritt: Nachdem das Spiel gestartet wurde, erhält der Spieler die ersten beiden Karten. Nun bieten sich, abhängig von der Spielsituation, die folgenden beiden Möglichkeiten:
Hit: Eine weitere Karte aufnehmen
Stand: Hiermit kommt das Spiel zu einem Abschluss, der Dealer zeigt seine versteckten Karten und zieht, falls erforderlich, weitere Karten.

VERDOPPELN
Ein Spieler kann mit VERDOPPELN den Einsatz verdoppeln, nachdem die ersten beiden Karten aufgedeckt wurden. Diese Option verdoppelt den ersten Einsatz des Spielers automatisch und der Dealer teilt eine dritte offene Karte aus. Danach erhält der Spieler keine weiteren Karten mehr. Der Spieler kann nur nach dem Erhalt der ersten beiden Karten verdoppeln, falls deren Gesamtwert 10 oder 11 ist.

Bitte beachten: Wird ein Ass gesplittet, kann nicht verdoppelt werden.

TEILEN/SPLIT
Sind die beiden ersten Karten des Spielers gleichwertig, kann die TEILEN/SPLIT-Funktion verwendet werden, um diese aktuelle Hand in zwei verschiedene Hände zu teilen. Es kann nur eine oder aber beide Hände gesplittet werden. Jede der beiden Hände enthält eine der ersten beiden Karten und eine neue Karte, die nach dem Teilen ausgeteilt wird. Jede Hand kann nun unabhängig von der anderen gespielt werden, ein Pfeil zeigt an, welche Hand aktiv ist.
Bitte beachten: Die zweite Karte für jede Hand wird erst ausgeteilt, wenn diese Hand zur aktiven Hand wird. Werden Asse gesplittet, können anschließend keine weiteren Karten mehr beantragt werden.
Der Spieler spielt nun mit zwei verschiedenen Händen weiter und kann deshalb so viele Karten für jede Hand austeilen lassen, wie er/sie will (mit dem Risiko, seine Hände zu verlieren, wenn 21 überstiegen wird).
Der Starteinsatz kann von einer Hand auf eine andere Hand verschoben werden. Der neue Einsatz ist dem Starteinsatz gleich und wird vom Guthaben abgezogen. Beide Hände haben nun denselben Einsatz.

Bitte beachten: Nach dem Split gelten ein Ass und Karten mit dem Wert 10 als 21, aber nicht als Blackjack. Du kannst insgesamt einmal pro Einsatzzone splitten.

VERSICHERUNG
Ein Spieler kann einen Versicherungseinsatz machen, wenn die offene Karte des Dealers ein Ass ist. Damit versichert der Spieler seinen Einsatz im Falle, dass der Dealer Blackjack hat. Die Versicherung benötigt einen weiteren Einsatz, dieser beträgt die Hälfte des Ante-Einsatzes. Die Versicherungsoption ist nur verfügbar, falls der Spieler keinen Blackjack hat.
Falls der Dealer über ein Ass und eine Karte des Werts 10 verfügt, verliert der Spieler seinen ursprünglichen Einsatz, aber gewinnt den Versicherungseinsatz im Verhältnis 2:1 zurück.
Falls die versteckte Karte des Dealers nicht den Wert 10 hat, verliert der Spieler seinen ursprünglichen Einsatz und geht das Spiel weiter.
Bitte beachten: Ein Spieler kann nicht splitten oder verdoppeln, nachdem ein Versicherungseinsatz platziert wurde.

EVENMONEY – Wähle die Option „EVEN MONEY“, wenn du Blackjack hast und die Karte des Dealers ein Ass ist. Wählst du die Option „EVEN MONEY“, gewinnst du deinen Anfangseinsatz im Verhältnis 1:1 zurück und beendest das Spiel. Falls der Dealer Blackjack hat, gewinnst du statt Push.

4. Schritt: Gewinne werden dem Guthaben hinzugefügt. Nun bestehen folgende Möglichkeiten:
- Mit NEUES SPIEL kann ein neues Spiel gestartet werden und wieder beim 1. Schritt begonnen werden.
- Mit LETZER EINSATZ kann mit demselben Einsatz wie zuvor beim 2. Schritt weitergespielt werden.
- Mit ERNEUT EINSETZEN & GEBEN wird derselbe Einsatz wie im vorherigen Spiel verwendet und mit dem 3. Schritt weitergespielt.

Beispiel: Nach Wiederherstellung einer Spielsitzung erscheinen die Funktionen ERNEUT EINSETZEN & GEBEN und LETZER EINSATZ nicht. Falls das Spielerguthaben für eine bestimmte Aktion nicht ausreicht, erscheint automatisch eine Nachricht.

Auszahlungsschema

Einsatztyp

Auszahlungsweise

Ante-Einsatz

1:1

Blackjack

3:2

Versicherung

2:1

Even Money

1:1

Der Ante-Einsatz gilt als gewonnen, wenn die Hand des Spielers näher an der 21 ist als die Hand des Dealers, ohne dass diese Hand höher als 21 ist.

Kartenwerte
Alle Karten kommen in vier Farben: Pik, Karo, Herzen und Kreuz. Alle Farben haben die gleiche Wertstellung.

Karte

Wert

2

2

3

3

4

4

5

5

6

6

7

7

8

8

9

9

10

10

Bube

10

Dame

10

König

10

Ass

1 oder 11

Mehr lesen

Beim Europäischen Roulette können viele verschiedene Einsätze gemacht werden. Jeder Einsatz deckt eine Auswahl an Zahlen ab, die sich jeweils unterscheiden. Die verschiedenen Varianten finden Sie weiter unten in der „Gewinntabelle“. Das Roulette mit einer Null - einer einzelnen Null - bietet mehr Gewinnchancen als das Amerikanische Roulette mit einer Null und Doppelnull.


Jeder Spieler muss zuerst den Betrag auswählen, den er setzen möchte.
Dann kann der Einsatz auf das/die gewünschte/n Feld/er gelegt werden.
Nachdem der Einsatz getätigt wurde, muss „Spielen“ angeklickt werden, damit der Croupier das Rad dreht.

Sobald die Kugel zum Stillstand kommt, verkündet der Croupier das Fach, in welchem die Kugel liegt und, wenn ein Spieler gewonnen hat, den gewonnenen Betrag.

Plein
Die Spieler können auf irgendeine Zahl einschließlich 0 setzen, indem Sie ein Jeton auf die Zahl platzieren.

Cheval
Die Spieler können auf zwei Nummern gleichzeitig setzen, indem sie den Jeton auf die Linie, welche zwei Zahlen trennt, platzieren.

Transversale Pleine
Die Spieler können auf drei Zahlen setzen, indem sie einen Jeton auf der linken inneren Grenzlinie des Roulettetisches, die sich neben einer Reihe von drei Zahlen befindet, platzieren.

Carre
Die Spieler können auf vier Zahlen setzen, indem sie einen Jeton auf die Ecke platzieren, an der vier Zahlen zusammen kommen.

Vier Ersten
Die Spieler können auf die Zahlen 0, 1, 2 und 3 setzen, indem Sie einen Jeton auf die linke innere Linie platzieren, die an die 0 und die 1 grenzt.

Transversale Simple
Die Spieler können auf die zwei Streets setzen (d.h. auf die sechs verschiedenen Zahlen von zwei Reihen an 3 Zahlen), indem sie einen Jeton auf die linke innere Linie, welche die zwei Reihen trennt, platzieren.

Kolonne
Am Ende der Zahlenkolonnen befinden sich drei Felder, die mit 2:1 beschriftet sind.
Die Spieler können auf alle diese Zahlen setzen, indem sie einen Jeton auf eines dieser Felder platzieren.
Kommt die Kugel auf einer der Zahlen in der Kolonne, auf die gesetzt wurde, zu liegen, gewinnt der Spieler im Verhältnis 2:1. Bei 0 ist der Einsatz verloren.

Dutzend
Die Spieler können auf eine Gruppe von zwölf Zahlen setzen, indem sie einen Jeton auf eines der Felder, die mit „1ste 12“, „2te 12“ oder „3te 23“ beschriftet sind, platzieren.
Kommt die Kugel auf einer der 12 Zahlen, auf die gesetzt wurde, zu liegen, gewinnt der Spieler im Verhältnis 2:2. Bei 0 ist der Einsatz verloren.

Rot/Schwarz, Gerade/Ungerade, Hoch/Niedrig
Die Spieler können auf eines der Felder links auf der Längsseite des Tableaus setzen, das die Hälfte der Zahlen des Roulettetableaus (außer der 0) abdeckt.

Jedes Feld deckt 18 Zahlen ab.
Die Spieler gewinnen bei diesen Einsätzen im Verhältnis 1:1. Bei 0 ist der Einsatz verloren.

Anzeige der Gewinnzahlen
Die letzten 13 Gewinnzahlen werden in einem Fenster angezeigt.

Gewinntabelle

Jetons decken

Einsatz

Gewinn

1 Zahl

Plein

35 zu 1

2 Zahlen

Cheval

17 zu 1

3 Zahlen

Transversale Pleine

11 zu 1

4 Zahlen

Carre

8 zu 1

4 Zahlen

Erste Vier

8 zu 1

6 Zahlen

Transversale Simple

5 zu 1

12 Zahlen

Dutzend und Kolonne

2 zu 1

18 Zahlen

Rot/Schwarz, Ungerade/Gerade und Hoch/Niedrig

1 zu 1

Hinweis: Die Spieler können auf zwei, drei oder auch vier Zahlen gleichzeitig setzen.

Wenn ein Spieler zum Beispiel auf die 0 setzt, kann er auf 1+0, 1+2+0, 2+0, 3+0 oder 1+2+3+0 setzen.

Mehr lesen

Auch beim Amerikanischen Roulette können viele verschiedene Einsätze gemacht werden. Jeder Einsatz deckt eine Auswahl an Zahlen ab, die sich jeweils unterscheiden. Die verschiedenen Varianten finden Sie weiter unten in der „Gewinntabelle“.
Das Roulette mit einer Doppelnull - mit 0 und 00 - bietet mehr Einsatzmöglichkeiten.
Die Spieler müssen zuerst den Betrag wählen, den sie setzen möchten.
Dann kann der Einsatz auf das/die gewünschte/n Feld/er gelegt werden.
Nachdem der Einsatz getätigt wurde, muss „Spielen“ angeklickt werden, damit der Croupier das Rad dreht.

Sobald die Kugel zum Stillstand kommt, verkündet der Croupier das Fach, in welchem die Kugel liegt und, wenn ein Spieler gewonnen hat, den gewonnenen Betrag.
Straight Up
Die Spieler können auf irgendeine Zahl einschließlich 0 und 00 setzen, indem Sie ein Jeton auf die Zahl platzieren.

Split
Die Spieler können auf zwei Nummern gleichzeitig setzen, indem sie den Jeton auf die Linie, welche zwei Zahlen trennt, platzieren.

Street
Die Spieler können auf drei Zahlen setzen, indem sie einen Jeton auf der linken inneren Grenzlinie des Roulettetisches, die sich neben einer Reihe von drei Zahlen befindet, platzieren.

Corner
Die Spieler können auf vier Zahlen setzen, indem sie einen Jeton auf die Ecke platzieren, an der vier Zahlen zusammen kommen.

First Five
Die Spieler können auf die Zahlen 0, 00, 1, 2 und 3 setzen, indem Sie einen Jeton auf die linke innere Linie platzieren, die an die 0 grenzt.

Six Line
Die Spieler können auf die zwei Streets setzen (d.h. auf die sechs verschiedenen Zahlen von zwei Reihen an 3 Zahlen), indem sie einen Jeton auf die linke innere Linie, welche die zwei Reihen trennt, platzieren.

Column Bet
Am Ende der Zahlenkolonnen befinden sich drei Feldern, die mit 2:1 beschriftet sind.
Die Spieler können auf alle diese Zahlen setzen, indem sie einen Jeton auf eines dieser Felder platzieren.
Kommt die Kugel auf einer der Zahlen in der Kolonne, auf die gesetzt wurde, zu liegen, gewinnt der Spieler im Verhältnis 2:1. Bei 0 und 00 ist der Einsatz verloren.

Dozen Bet
Die Spieler können auf eine Gruppe von zwölf Zahlen setzen,
indem sie einen Jeton auf eines der Felder, die mit „1ste 12“, „2te 12“ oder „3te 23“ beschriftet sind, platzieren.
Kommt die Kugel auf einer der 12 Zahlen, auf die gesetzt wurde, zu liegen, gewinnt der Spieler im Verhältnis 2:1. Bei 0 und 00 ist der Einsatz verloren.

Rot/Schwarz, Gerade/Ungerade, Hoch/Niedrig
Die Spieler können auf eines der Felder links auf der Längsseite des Tableaus setzen, das die Hälfte der Zahlen des Roulettetableaus (außer der 0) abdeckt.

Jedes Feld deckt 18 Zahlen ab.
Die Spieler gewinnen bei diesen Einsätzen im Verhältnis 1:1. Bei 0 und 00 ist der Einsatz verloren.
Anzeige der Gewinnzahlen
Die Gewinnzahlen der letzten 13 Runden werden in einem Fenster angezeigt.

Gewinntabelle

Jetons decken

Einsatz

Gewinn

1 Zahl

Straight Up

35 zu 1

2 Zahlen

Split

17 zu 1

3 Zahlen

Street

11 zu 1

4 Zahlen

Corner

8 zu 1

4 Zahlen

First Four

8 zu 1

6 Zahlen

Six Line

5 zu 1

12 Zahlen

Dozen und Column Bet

2 zu 1

18 Zahlen

Rot/Schwarz, Ungerade/Gerade und Hoch/Niedrig

1 zu 1

Hinweis: Die Spieler können auf zwei, drei, vier oder auch fünf Zahlen gleichzeitig setzen.

Wenn ein Spieler zum Beispiel auf die Nullen setzt, kann auf 1+0, 1+2+0, 2+0, 3+00 oder 1+2+3+0+00 gesetzt werden.s

Mehr lesen

Die Regeln des Progressiven Roulette sind die gleichen, wie die des Europäischen Roulette.
Das Tableau besteht ebenfalls aus Zahlenfeldern, die von 0 bis 36 nummeriert sind.
Der Mindesteinsatz ist 2 Euro:
1 Euro ist der obligatorische Nebeneinsatz des Progressiven Roulette
1 Euro wird auf dem Tableau platziert.
Der Nebeneinsatz ermöglicht den Spielern zusätzliche Gewinne, die nach den folgenden Regeln verteilt werden:

Der Nebeneinsatz wird bei jeder Runde dem progressiven Jackpot hinzugefügt, wenn die Zahl gewinnt, auf die ein Spieler gesetzt hat:
Setzt ein Spieler 2 Mal hintereinander richtig, gewinnt er 15 Credits
Setzt ein Spieler 3 Mal hintereinander richtig, gewinnt er 15 Credits + 200 Credits
Setzt ein Spieler 4 Mal hintereinander richtig, gewinnt er 15 Credits + 200 Credits + 3.000 Credits
Setzt ein Spieler 5 Mal hintereinander richtig, gewinnt er 15 Credits + 200 Credits + 3.000 Credits + den PROGRESSIVEN JACKPOT
Bei Fehlfunktionen werden die Spiele und Zahlungen abgebrochen.

Mehr lesen

So spielst du an den Spielautomaten:
Zunächst muss der Spieleinsatz gewählt werden. Dieser kann mit Hilfe der nach oben und unten gerichteten Pfeile verändert werden.

Dann können die Spieler auswählen, auf wie viele Linien sie setzen möchten.

Die maximale Anzahl an Linien, die ein Spieler spielen kann, variiert je nach Spielautomat. Die Anzahl Linien kann ausgewählt werden, indem man auf „LINIEN WÄHLEN“ klickt.

Nachdem die Spieler den Betrag pro Linie und die Anzahl Linien, auf die sie setzen möchten, gewählt haben, haben sie auch die Möglichkeit, in einem Mal ihren Einsatz bis zu verdreifachen.
Dazu müssen die Spieler auf „EINSATZ 1“, „EINSATZ 2“ oder „HÖCHSTEINSATZ“ klickst.
Das Spiel am Spielautomaten

Ein Spiel beginnt wenn:
Ein Spieler einen Einsatz macht, der nicht zum vorherigen Spiel gehört.
Ein Spiel gilt als beendet wenn:
Ein Spieler nicht mehr weiterspielen kann, ohne einen zusätzlichen Einsatz zu machen oder sein Guthaben zu verwenden.
Folgende Funktionalitäten sind alle Teil eines einzigen Spiels. Wird ein Spiel vor dem Ende abgebrochen, gilt es als beendet.
Gratisrunden und andere im Spiel erhaltenen Gratisspiele.
Metamorphische Funktionen
Zusätzliche Boni
Die Lieblingsspiele des Spielers
Spiele, die den Gewinn von zusätzlichem Guthaben ermöglichen
Spielfeatures
Die Zeit zwischen dem Ende eines Spiels und dem Start des nächsten wird Übergangsmodus genannt.

„EINSATZ 1“:
Mit dem EINSATZ 1 wird pro Runde eine Münze pro Linie gesetzt.
Nachdem die Spieler gesetzt haben, müssen Sie auf „SPIN“ klickst, um das Spiel zu starten.

„EINSATZ 2“:
Mit dem EINSATZ 2 werden pro Runde zwei Münzen pro Linie gesetzt.
Nachdem die Spieler gesetzt haben, müssen Sie auf „SPIN“ klickst, um das Spiel zu starten.

„EINSATZ 3 ":
Mit dem EINSATZ 3 werden pro Runde drei Münzen pro Linie gesetzt.
Nachdem die Spieler gesetzt haben, müssen Sie auf „SPIN“ klickst, um das Spiel zu starten.

„HÖCHSTEINSATZ“:
Mit dem HÖCHSTEINSATZ können die Spieler automatisch drei Münzen pro Linie und pro Runde setzen. MAX erlaubt dem Spieler, automatisch die Höchstanzahl von Münzen pro Spiel/Grenzlinie zu setzen
Nachdem die Spieler gesetzt haben, müssen Sie auf „SPIN“ klickst, um das Spiel zu starten.

Mehr lesen

Die Video Poker-Automaten gehören zur Familie der Spielautomaten. Anstelle von Walzen wird jedoch mit Karten gespielt, wobei die Spieler versuchen, die beste Pokerhand zu erhalten.

Das Ziel beim Video Poker ist, wie beim Poker mit 5 Karten die beste Kombination zu erreichen.

Zu Beginn des Spiels legen die Spieler ihren Einsatz fest und wie oft sie diesen setzen wollen (durch mehrmaliges klicken auf „EINSATZ 1“). Eine weitere Option ist der Höchsteinsatz, der mit einem Klick auf „HÖCHSTEINSATZ“ aktiviert wird.

Mit einem Klick auf „KARTEN“ können die Spieler daraufhin Karten geben.

Danach können die Spieler die Karten auswählen, die Sie behalten möchten, indem sie unterhalb oder auf die gewünschten Karten klicken. Darauf muss erneut auf „KARTEN“ geklickt werden, damit der Dealer die zweite Runde Karten austeilt. Dabei werden die Karten ausgetauscht, die nicht mit „BEHALTEN“ markiert sind. Während eines Spiels werden zweimal Karten gegeben und die Spieler müssen am Ende fünf Karten haben.
Die Spieler müssen wie beim Poker versuchen, die beste Kartenkombination zu erhalten. Video Poker bieten jedoch höhere Gewinne als normale Pokerspiele.

Gewinn
Die Gewinne variieren je nach Video Poker-Automat.

Beispiel: Dies ist die Gewinntabelle für den Video Poker-Automaten „Jacks or Better“:

Gewinnhände:

Jacks or Better: Die Spielerin gewinnt, wenn sie ein Paar Buben, Damen, Könige oder Asse hat.
Mit einem niedrigeren Paar wird nicht gewonnen.
Zwei Paar: Zwei Paare mit zwei verschieden Kartenwerten (z.Bsp. ein Paar Könige und ein Paar 2).
Drilling: Drei gleichwertige Karten (z.Bsp. drei Mal eine 7).
Straight: Fünf aufeinanderfolgende Karten mit unterschiedlichen Farben. (z.Bsp. Herz-2, Pik-3, Kreuz-4 , Karo-5, Kreuz-6).
Flush: Fünf gleichfarbige Karten mit irgendwelchen Werten (z.Bsp. Herz-2, Herz-Ass, Herz-9, Herz-5, Herz-Dame).
Vierling: Vier gleichwertige Karten (z.B. Karo-7, Kreuz-7, Herz-7, Pik-7).
Straight Flush: Fünf aufeinanderfolgende Karten gleicher Farbe (e.g. Kreuz-5,- 6, -7, -8, -9).
Royal Flush: Fünf gleichfarbige aufeinanderfolgende Karten, die mit 10 anfangen und mit Ass enden (z.Bsp. Pik-10, Pik-Bube, Pik-Dame, Pik-König, Pik-Ass).

1 Münze

2 Münzen

3 Münzen

4 Münzen

5 Münzen

Royal Flush

250

500

750

1000

3000

Straight Flush

50

100

150

200

250

Vierling

25

40

60

80

100

Full House

6

12

18

30

35

Flush

5

10

15

24

25

Straight

4

8

12

16

20

Drilling

3

6

9

12

15

Zwei Paar

2

4

6

8

10

Jacks or Better

1

2

3

4

5

Mehr lesen

Die Video Poker-Automaten gehören zur Familie der Spielautomaten. Anstelle von Walzen wird jedoch mit Karten gespielt, wobei die Spieler versuchen, die beste Pokerhand zu erhalten.

Das Ziel beim Video Poker ist, wie beim Poker mit 5 Karten die beste Kombination zu erreichen.

Zu Beginn des Spiels legen die Spieler ihren Einsatz fest und wie oft sie diesen setzen wollen (durch mehrmaliges klicken auf „EINSATZ 1“). Eine weitere Option ist der Höchsteinsatz, der mit einem Klick auf „HÖCHSTEINSATZ“ aktiviert wird.

Mit einem Klick auf „KARTEN“ können die Spieler daraufhin Karten geben.

Danach können die Spieler die Karten auswählen, die Sie behalten möchten, indem sie unterhalb oder auf die gewünschten Karten klicken. Darauf muss erneut auf „KARTEN“ geklickt werden, damit der Dealer die zweite Runde Karten austeilt. Dabei werden die Karten ausgetauscht, die nicht mit „BEHALTEN“ markiert sind. Während eines Spiels werden zweimal Karten gegeben und die Spieler müssen am Ende fünf Karten haben.
Die Spieler müssen wie beim Poker versuchen, die beste Kartenkombination zu erhalten. Video Poker bieten jedoch höhere Gewinne als normale Pokerspiele.

Gewinn
Die Gewinne variieren je nach Video Poker-Automat.

Beispiel: Dies ist die Gewinntabelle für den Video Poker-Automaten „Jacks or Better“:

Gewinnhände:

Jacks or Better: Die Spielerin gewinnt, wenn sie ein Paar Buben, Damen, Könige oder Asse hat.
Mit einem niedrigeren Paar wird nicht gewonnen.
Zwei Paar: Zwei Paare mit zwei verschieden Kartenwerten (z.Bsp. ein Paar Könige und ein Paar 2).
Drilling: Drei gleichwertige Karten (z.Bsp. drei Mal eine 7).
Straight: Fünf aufeinanderfolgende Karten mit unterschiedlichen Farben. (z.Bsp. Herz-2, Pik-3, Kreuz-4 , Karo-5, Kreuz-6).
Flush: Fünf gleichfarbige Karten mit irgendwelchen Werten (z.Bsp. Herz-2, Herz-Ass, Herz-9, Herz-5, Herz-Dame).
Vierling: Vier gleichwertige Karten (z.B. Karo-7, Kreuz-7, Herz-7, Pik-7).
Straight Flush: Fünf aufeinanderfolgende Karten gleicher Farbe (e.g. Kreuz-5,- 6, -7, -8, -9).
Royal Flush: Fünf gleichfarbige aufeinanderfolgende Karten, die mit 10 anfangen und mit Ass enden (z.Bsp. Pik-10, Pik-Bube, Pik-Dame, Pik-König, Pik-Ass).

1 Münze

2 Münzen

3 Münzen

4 Münzen

5 Münzen

Royal Flush

250

500

750

1000

3000

Straight Flush

50

100

150

200

250

Vierling

25

40

60

80

100

Full House

6

12

18

30

35

Flush

5

10

15

24

25

Straight

4

8

12

16

20

Drilling

3

6

9

12

15

Zwei Paar

2

4

6

8

10

Jacks or Better

1

2

3

4

5

Mehr lesen

Zu Beginn des Spiels legen die Spieler ihren Einsatz fest und klicken danach auf „GEBEN“, um Karten zu erhalten.
Daraufhin erhalten der Spieler und der Dealer fünf Karten. Von den Karten des Dealers wird nur eine aufgedeckt.
Nun kennt der Spieler seine Karten und eine Karte des Dealers.
Er kann nun entweder seinen Einsatz mit einem Klick auf „ERHÖHEN“ erhöhen oder aber passen.

Wenn der Spieler passt, verliert er seinen Einsatz.
Wenn er jedoch erhöht, wird sein Einsatz verdoppelt und das Spiel geht weiter.

Danach werden die restlichen Karten des Dealers aufgedeckt.
Der Dealer qualifiziert sich nur, wenn seine Karten ein Ass und einen König oder besser beinhalten.
Wenn der Dealer sich nicht qualifiziert und der Spieler erhöht hat, gewinnt er den Betrag, den er gesetzt hat und er erhält beide Einsätze zurück.

Wenn der Dealer sich qualifiziert und seine Hand die des Spieler schlägt, verliert dieser beide Einsätze.
Wenn der Dealer sich qualifiziert und die Hand des Spielers die des Dealers schlägt, gewinnt der Spieler. Der Spieler erhält seine Einsätze zurück und gewinnt den in der Gewinntabelle aufgeführten Betrag für seine Kartenkombination.


Gewinnauszahlung Stud Poker

Hand

Gewinn

Royal Flush

100 : 1

Straight Flush

50 : 1

Vierling

20 : 1

Full House

10 : 1

Flush

8 : 1

Straight

5 : 1

Drilling

3 : 1

2 Paar

2 : 1

Paar

1 : 1


Mehr lesen
  • Oct5, 2022